Ottchen ist frisch gebackener Europameister im BJJ

Sebastian Otto aus Halle siegt in Italien

Das Brasilianische Jiu-Jitsu ist eine Abwandlung und Weiterentwicklung der japanischen Kampfkunst Jūdō und Jiu-Jitsu, die den Schwerpunkt auf Bodenkampf legt, wobei im Training zusätzlich Wurftechniken aus dem Stand unterrichtet werden. Der größte Sportverband ist die International Brazilian Jiu Jitsu Federation.

Am 19. und 20. Oktober richtete der Verband in Rom die "European Jiu-Jitsu No-Gi IBJJF Championship" aus. In der Wertung "PURPLE / Master 2 / Male / Medium-Heavy" ging der Bundesligaringer Sebastian Otto aus Halle an den Start.

Beim "No Gi" wird ohne die traditionelle Kleidung gekämpft. Die Athleten*innen tragen stattdessen Short und Shirt. Die Farbbezeichnung "PURPLE" gibt Aufschluss über die Graduierung der Kämpfer*innen. In der Altersklasse "Master 2" gingen Männer auf die Matte, die vor 1984 geboren sein mussten. Sebastian, der sich beim Sportverein Halle e.V. (Abteilung Ringen) und internationalen Gyms auf die Europameisterschaft vorbereitet hat, kämpfte in der Gewichtsklasse bis 85,5 kg. Während des Wettkampfes und in der unmittelbareb Vorbereitung stand Paolo Abriola (Barbosa JJ) als Trainer an der Seite unseres Jiz-Fighters.

Dort siegte er im Halbfinale gegen Pablo De Gorriño Jiménez und im Finale hatte Francisco Bruno Martínez Vila schlussendlich das Nachsehen. Beide Kämpfe beendete der Saalestädter vorzeitig mit Würgetechniken. Bei der WM (Ende 2018 in Anaheim - USA) wurde in Sebastian das Goldfieber durch den Gewinn der Bronzemedaille geweckt. Im Stadtteil Ostia hat sich Otto nun seinen Traum von Gold erfüllen können.

Vielen Dank für den Bericht Thomas Deparade
https://www.sportinhalle.de/stadtsportbund-halle-ev/news/frisch-gebacken...

Kontakt

la familia Fightclub e.V.
Freiimfelder Str. 80
06112 Halle (Saale)

Telefon: 0345 249 803 44
Mobil: 0163 9616 202
E-Mail: kontaktatla-familia-fightclub [dot] de