Thaiboxen

Muay Thai (Thaiboxen) ist eine ältesten Kampfsportarten der Welt.

Der genaue Ursprung kann nicht ermittelt werden. Die meisten Aufzeichnungen über die Kunst und die Traditionen des Muya Thai wurden 1767 bei der Eroberung der einstigen Hauptstadt Ayutthaya vernichtet. In einigen Aufzeichnungen wird berichtet, das der König Naresuan von Siam 1560 in burmesischer Gefangenschaft war. Ihm wurde die Freiheit versprochen, wenn er in einem Zweikampf die burmesischen Champions besiegen würde. Der König hatte Erfolg und das Thaiboxen wurde zum Nationalsport. Eine zweite Theorie besagt, dass bei Ausgrabungen Beweise gefunden worden sind, dass die Ureinwohner Thailands bereits ähnliche Techniken des Muay Thai kannten und praktizierten. Gesichert dagegen ist, dass Muay Thai aus den alten Kriegskünsten der thailändischen Soldaten entwickelt wurde. Die auffälligen stilistischen Merkmale des Muay Thai sind Ellenbogen, Knietechniken und das Clinchen.

Die wohl bekannteste Technik ist der Kick mit dem blanken Schienbein, der meist auf den Oberschenkel oder Rippenbereich zielt. Knietritte zum Kopf sind je nach Reglement und Profistufe anwendbar. Auch darf der Kopf des Gegners mit den Fäusten in Richtung Boden gezogen werden. Beim Clinchen halten sich die Gegner im Stehen und versuchen sich aus dem Gleichgewicht zu bringen. Dabei treten Sie mit den Knien gegen den Oberkörper oder die Oberschenkel des Gegners. Das Fangen und nachfolgende Halten des Beines wird in einigen Reglements auch zugelassen. Muay Thai wird als eine der härtesten Kampfsportarten bezeichnet, da ein hohes Verletzungsrisiko durch Ellenbogen- und Knietechniken besteht.

Die Faustschlagtechniken sind ähnlich dem traditionellen europäischen Boxen. Es sind aber auch Schläge aus der Drehung erlaubt. Hierbei wird der Kopf des Gegners mit dem Faustrücken getroffen. Würfe sind in einigen Stilarten auch erlaubt. Da aber die Muay Thai- Würfe sehr gefährlich sind, werden sie in den meisten Regelwerken verboten. Andere asiatische Kampfkünste hatten niemals einen großen Einfluss auf die thailändische Kampfkunst, weil die eigenen Techniken so ausgereift waren, dass die Thailänder keinen Sinn darin sahen, ihrem Muay Thai fremde Techniken hinzuzufügen.

Das Thaiboxen wird aus verschiedenen Motiven ausgeübt. So Im Fitnessbereich, als Wettkampfsport, zur Selbstverteidigung oder als Kampfkunst.

Departments

Kontakt

la familia Fightclub e.V.
Freiimfelder Str. 80
06112 Halle (Saale)

Telefon: 0345 249 803 44
E-Mail: kontakt@la-familia-fightclub.de